Schon im 18. Jahrhundert arbeiteten die Menschen mit der Telekommunikation. Sie sendeten sich sichtbare Signale von Optischen Telegrafen, dies umschreibt die Telegrafie mithilfe optischer und akustischer Vorrichtungen. Außerdem verwendete man sogenannte Heliographen, welche einen Spiegel nutzten, um Sonnenlicht zu einem anderen Menschen zu reflektieren.

Im Grunde versteht man unter dem Wort Telekommunikation den Informationsausstausch zwischen zweier Menschen, trotz jeglicher Distanz. Um sich einen Überblick über die Telekommunikation zu schaffen, sollte man das Fremdwort genauer betrachten.

Im Deutschen wird es mit dem Wort „Fernmeldewesen“ übersetzt, jedoch wird dieses Wort in der Umgangssprache kaum oder gar nicht mehr erwähnt. Heute funktioniert Telekommunikation vor allem über Elektronik, Elektrotechnik, Funktechnik oder neueste Technologien, welche zur Übertragung von Daten dienen. Die Telefonie erfreut sich schon seit vielen Jahren großer Bekanntheit, während Datenübertragungsdienste eher eine neuzeitliche Erscheinung darstellen.

Mit Telekommunikationsanlagen ist es nicht nur möglich, Signale auszusenden, sondern auch diese zu empfangen. Dadurch ist es beispielsweise möglich, Fernsehen, analog und digital, zu empfangen. Das Telefax, die Mobiltelefonie und das Internet funktionieren nach dem gleichen System. Selbst in der heutigen Infrastruktur spielt die Telekommunikation eine bedeutende Rolle.

Die genauen Rechtsnormen sind, zur Sicherheit der Menschen, im Telekommunikationsgesetz geregelt.